Einbindung von Reisebloggern

Wenn ein entsprechendes Budget und ein gutes Konzept besteht, um eine Region zu vermarkten, so gehen wir auf die Suche nach Bloggern. Davon gibt es Zahlreiche, die Blogger von «22 Places» erstellten eine Rangliste.
Rangliste von deutschsprachigen Bloggern

Viele Blogger verfügen über persönliche und informative Inhalte und Webseiten. Sowie meistens eine gute Beziehung zu ihren Lesern. Mit Arbeit ist es verbunden, nur schon die richtigen Blogger für sich zu finden und eine Zusammenarbeit aufzugleisen. Denn jeder ist im Internet gerne unabhängig, und gerade Blogger wollen selbst bestimmen, wozu sie schreiben. Gute Blogger lehnen über 90% der Anfragen ab.

Reisejournalismus ist heute mit Bloggen sehr verwandt. Doch Bloggen zielt vielmehr auf Reichweite, Reisejournalismus konzipiert eher die Inhalte. Daher wird mit Bloggern ein Honorar vereinbart, dafür gibt es einen Artikel oder eine Story. Oft müssen zumindest die Reisekosten für Blogger übernommen werden.

Wie dem auch sei, ohne ein gutes Konzept, wird sich kaum ein Blogger für die Arbeit begeistern lassen. Dass für jeweilige Story die Einsicht von Reisenden vor Ort essentiell ist versteht sich dabei von selbst.