Touchpoints in der Reisebranche

Wenn jemand eine Reise kauft, kommt er vorher mit Ideen in Berührung, die eine Rolle für die Auswirkung der Buchung spielen. Diese Berührung wird als «Touchpoint» bezeichnet und kann bei folgenden Anlässen auftreten.

  • Reisebericht eines Bekannten
  • Beratung im Reisebüro
  • Durchblättern eines Katalogs
  • Suche bei Google
  • Reiseinformationen lesen
  • Erlebnisberichte im Internet, TV oder Radio
  • Tipps zu Reisezielen
  • Bewertungen
  • Hotelsuche
  • Video oder Dokumentation (WEB TV)

Wir sprechen heute von 350 Touchpoints, die vor und bei einer Reise Auswirkungen haben. Am wichtigsten sind Erlebnisse, mehr als 10 x soviel wie Sitzplätze und Maschinen für Flüge oder 5 x mehr wie die Übernachtungsart.

Die meisten Touchpoints entstehen im Internet. Dort werden viele Anregungen eingeholt . Was jedoch fehlt ist der persönliche Kontakt. Hier kommen die ersten Anbieter mit Mitarbeitern oder Bots, um ein Gespräch zu führen.

Daher bauen wir immer mehr an eigenen Beiträgen und animieren Reisende uns mit Beiträgen zu unterstützen. Eine gemeinsame, neutrale Plattform, wie die Webseiten zu Reisethemen und Reisezielen ermöglicht die Veröffentlichung.

Bei soviel Touchpoints macht eine Zusammenarbeit Sinn, nur so wird die Abhängigkeit von den großen Internetplattformen verringert.